Die „Alte Dame“ im Würgegriff

Gästefans_Gladbach-Berlin_03.04.2016
Unsere Gäste aus Berlin ahnten wohl schon vor dem Spiel böses – keine sonderlich gute Stimmung im Gästeblock

So martialisch wollten wir eigentlich unseren Bericht nicht beginnen lassen, aber versprochen ist versprochen.

An dem ersten frühlingshaften Sonntag des Jahres machten wir uns erneut hoffnungsfroh auf zum Borussia-Park. Unsere Stimmung war wie immer prächtig und dennoch war eine gewisse Angespanntheit bei allen Mitfahrern spürbar. Ein Sieg musste unbedingt her, um unseren Traum von der erneuten Qualifikation zur Königsklasse und damit weiteren Europareisen am Leben zu halten.

Unsere latente Unsicherheit in der Vorfreude auf das Spitzenspiel war dieses Mal völlig unbegründet. Was unsere Borussen in den 90 Minuten auf den Platz brachten war schlichtweg hervorragend. Nicht nur die Sonne heizte uns ab der 2. Halbzeit so richtig ein, sondern auch unsere Jungs in weiß brannten ein regelrechtes Feuerwerk ab. Nach einer relativ souveränen 1. Halbzeit ging es mit einer knappen aber verdienten 1:0-Führung in die Pause. Ein Dank an dieser Stelle an den Dosenöffner Rune Jarstein. Die 2. Hälfte sollte der „alten Dame“ dann endgültig ihre Grenzen aufzeigen.

Zur richtigen Zeit endlich in Form?

Gladbach-Berlin_03.04.2016
Das Spiel ist mehr als entschieden. Thorgan Hazard erzielte soeben das 4:0

Borussia spielte wie im Rausch. Unsere Berliner Gäste bekamen kein Bein auf den Boden und waren deutlich unterlegen. Ein Klassenunterschied war zeitweise erkennbar. Von ihrer bisherigen Konstanz und defensiven Stabilität war an diesem Sonntag glücklicherweise nichts zu sehen. Hat unsere Borussia es nun also rechtzeitig zum Saisonfinale komplett zurück in die Spur geschafft? Die letzten Spiele zeigen in ihrer spielerischen Formkurve deutlich nach oben. Auswärts wurden zwar aufgrund mangelnder Chancenverwertung zuletzt wichtige Punkte liegen gelassen, aber dennoch ist durch die starke Heimserie in diesem Jahr nach oben hin noch alles möglich.

Endlich einmal nachlegen

Um in der nächsten Saison wieder eine europäische Visitenkarte abgeben zu dürfen, ist nun endlich einmal ein Auswärtssieg notwendig. Bei unseren nicht ganz fairen Freunden aus Ingolstadt ist dazu nun die ideale Möglichkeit. Ob unsere Jungs sich nun endlich auch mal auswärts für ihre guten Leistungen und ihren enormen Aufwand belohnen bleibt abzuwarten und ist keinesfalls sicher.

Nur eins kann man mit allergrößter Sicherheit sagen. Diese Saison bleibt aus schwarz-weiß-grüner Sicht spannend bis zum Schluss!